27.02.2017

von B° RB

Fischerprüfung

Fischereizentrum Oberfranken: Angehende Petrijünger beim Vorbereitungslehrgang auf die staatliche Fischerprüfung in Marktredwitz

Praxisunterricht beim Fischereibetrieb Stock in 95767 Wiesau, Kornthan HsNr. 18. Fischwirtschaftsmeister Wolfgang Stock erklärt das sach- und fachgerechte Betäuben, Töten und Schlachten von gefangenen Fischen

Das Fischereizentrum Oberfranken (FZO), größter Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zur staatl. Fischerprüfung in Oberfranken, hielt im Februar 2017 im Stadtgebiet Marktredwitz einen als Wochenendkurs konzipierten Lehrgang ab.

Das FZO bot damit für Marktredwitz, Wunsiedel und den umliegenden Regionen die Möglichkeit, an nur drei Wochenenden die Vorbereitung zur staatl. Fischerprüfung zu absolvieren und somit schnell und sicher zum staatl. Fischereischein zu gelangen.

Ein riesengroßer Vorteil beim FZO ist es, daß rund ums Jahr Lehrgänge in ganz Oberfranken und den angrenzenden Regionen stattfinden. So befand sich am ersten Wochenende auch ein Teilnehmer aus einem früheren FZO Lehrgang, im Unterricht, der bei seinem ursprünglichen Kurs einen Unterrichtsteil versäumt hatte. Nachdem die Kurse des FZO allesamt untereinander durchlässig sind, konnte er die verpaßte Unterrichtseinheit in Marktredwitz zeitnah nachholen und somit auch an der Prüfung teilnehmen. 

Damit können auch Interessenten an einem Lehrgang teilnehmen, denen ansonsten aus terminlichen Schwierigkeiten heraus der Erwerb des Fischereischeins kaum möglich ist.


Schulungsörtlichkeit war erneut das „Meister Bär Hotel Marktredwitz“. Nachdem die Teilnehmer durch das Team des „MB Hotels“ bestens versorgt wurden, fiel die Konzentration auf den anspruchsvollen Unterricht nicht schwer.

Der sechste und damit letzte Unterrichtstag des Lehrgangs war der praktischen Ausbildung gewidmet. Am Vormittag stand zunächst der Besuch im Fischereibetrieb Stock in Wiesau, OT Kornthan HsNr. 18, auf dem Programm. Die zukünftigen Angler erhielten vorab einen Einblick in die Arbeit und die Aufgaben des als Familienunternehmen geführten Fischereibetriebs der Fam. Stock. Augenzwinkernd erklärte Wolfgang Stock, daß Angler, die nicht ohne Fisch vom Angeln heimkehren wollen, sich gerne im Hofladen des Fischereibetriebes eindecken können. Außerdem wies er noch auf die traditionelle Kornthaner Karpfenkirchweih hin, einen Höhepunkt im Veranstaltungskalender eines jeden Liebhabers von Fischgerichten. Zu der diesjährigen Veranstaltung Anfang Oktober erwartet die Fam. Stock einen neuen Rekord an Besuchern.

Anschließend folgte der Ausbildungsabschnitt „Einweisung in die Behandlung gefangener Fische“. Den Kurs-teilnehmern wurde das sach- u. fachgerechte Betäuben, Töten und Schlachten eines gefangenen Fisches gezeigt. Unter Aufsicht des Fischwirtschaftsmeisters Wolfgang Stock, sowie seiner beiden Söhne Stefan und Thomas gingen danach auch die angehenden Petrijünger eigenhändig zu Werk, bis letztlich auch das Filetieren der Fische gezeigt wurde.

Mit dem Unterrichtsteil „praktische Einweisung in den Gebrauch von Fanggeräten“ stand am Nachmittag im Unterrichtsraum des „Meister Bär Hotels“ ein weiteres Highlight der Ausbildung auf dem Stundenplan. 

Dabei konnten die Referenten des FZO in Zusammenarbeit mit den Fachberatern von „Fisherman`s World Bayreuth“, des größten oberfränkischen Angelgeschäfts den Kursteilnehmern die Handhabung der Fanggeräte und der übrigen Ausrüstung näherbringen. Nachdem hier die vorgestellten Gerätschaften wie Ruten, Rollen, Schnüre, Kunstköder etc. nicht nur in der Theorie besprochen wurden, sondern auch gleich in die Hand genommen werden konnten, löste dies lebhafte Nachfragen aus.

Das Unterrichtsteam konnte dabei alle Fragen, nicht zuletzt dank des fundierten Fachwissens und jahrzehntelanger Angelerfahrung, erschöpfend beantworten. Obendrein gab es von Fisherman`s World Bayreuth einen wertvollen Einkaufsgutschein für den Erwerb der Angel-Erstausrüstung.

Die Teilnehmer stammten größtenteils aus dem Raum Marktredwitz, Wunsiedel, Selb  sowie der übrigen Region Fichtelgebirge und nördliche Oberpfalz. Erfreulicherweise befanden sich auch etliche Frauen unter den Teilnehmern. Ein Zeichen dafür, daß die Zeiten, als Angeln als reine Männersache gegolten hat, vorbei sind. 

Der Lehrgang des FZO hat den Teilnehmern augenscheinlich viel Spaß gemacht. Ersichtlich auch aus den mehr als positiven Rückmeldungen seitens der Kursteilnehmer bei der Schlussbesprechung am Ende des Kurses. Seinen Niederschlag fand die Begeisterung natürlich auch auf der Seite des Fischereizentrums Oberfranken bei Facebook.

Der große Erfolg des Lehrgangs veranlasst das FZO auch im nächsten Jahr wieder einen Vorbereitungslehrgang zur staatl. Fischerprüfung für die Region Fichtelgebirge anzubieten. 

Ab Anfang Mai 2017 startet in Hof/S.  der nächste Vorbereitungslehrgang des FZO in der Region. An nur drei Wochenenden gelangt man schnell und sicher zur „Lizenz fürs Angeln“, dem staatl. Fischereischein.

Anmeldungen zu den Lehrgängen und Angelseminaren des FZO erfolgen über die Webseite. 

Passend zum Thema

Es geht wieder los: Am 09. März 2017 startet der 33. Regionalwettbewerb Jugend forscht Unterfranken

Online-Lernen und eine effektivere Organisation sorgen für bessere Noten

Jetzt für einen Schüleraustausch 2017 in die USA bewerben und die Vielfalt des Landes entdecken

Mehr aus der Rubrik

Ein voller Erfolg war wieder der Schwimmkurs, den die Volkshochschule Arzberg und die Wasserwacht Arzberg/Marktredwitz durchgeführt haben

Teilen: