Dorfmuseum Kleinwendern bei Bad Alexandersbad

Dorfmuseum Kleinwendern bei Bad Alexandersbad im Fichtelgebirge

Dorfmuseum Kleinwendern

Das Dorfmuseum Kleinwendern ist im ehemaligen Völkl- oder Egerer-Häusl untergebracht. Johann Bartholomäus Egerer war von Beruf Steinmetz, Bildhauer Zinngrubenbesitzer und Kaufmann. Er hat um das Jahr 1870 das Anwesen in Kleinwendern von der Familie Riedelbauch erworben.

Der Aufbau des Dorfmuseums ist untrennbar mit dem Ehepaar Rippert verbunden. Heinz und Heidi Rippert-Kuhlmann kamen anfangs der siebziger Jahre als Schauspieler auf die Naturbühne der Luisenburg. Im Jahr 1972 erwarben beide das Anwesen mit Scheune. Damit begann auch das Sammeln von Bauernmöbeln, landwirtschaftlichen Geräten, Spinn- und Webgeräten, Pferdeschlitten, Werkzeugen, Keramik und Haushaltsgeräten. In dieser Zeit wurden diese Gegenstände von den Bauern und Handwerkern gerne abgegeben, um Platz für das Neue zu bekommen. An einen späteren Sammlerwert dachte damals noch niemand. Bereits im Jahre 1974 konnte das Dorfmuseum eröffnet werden.

Heinz Rippert verstarb im Jahre 1989, seine Gattin vier Jahre später. Die Gemeinde Bad Alexandersbad kam auf dem Erbweg in den Besitz diese Kleinods mit der Aufgabe, es für die Nachwelt zu erhalten.

In den Folgejahren konnte die Sammlung durch kleine Umbaumaßnahmen gesichert und Gästen sowie Interessierten gezeigt werden.

Erst im Rahmen der Dorferneuerung wurden weitere Erhaltungsmaßnahmen am Grundstück und an den Gebäuden vorgenommen. Für die Dorfbewohner konnte im Jahre 2001 ein Treffpunkt in einem Nebenraum der Museumsscheune eingerichtet werden.

Mit Hilfe ehrenamtlicher Kräfte wurde im Frühjahr 2002 eine weitere Neuordnung der Gegenstände in Angriff genommen.

Folgende Abteilungen sind jetzt eingerichtet:

  • Wohnstube, Schlafstube, Haushaltsgeräte
  • Schusterwerkstatt, Schreinerwerkzeuge, Steinbearbeitung, Steinschlitten
  • Flachsbearbeitung, Spinn- und Webtechnik
  • Wäschebearbeitung, Körbe, Schwingen
  • Heu- und Getreideernte, Brotteigherstellung
  • Personen- und Holzschlitten
  • Feuerwehr
  • Keramik, Porzellan- und Glasgegenstände
  • Relikte aus drei Jahrhunderten
     

Führung:

Dienstag bis Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr
Thomas Wild
Telefon: 09232 / 600 941
Mobil: 0171 - 1227794

Eintritt:

Erwachsene 1,00 Euro
Kinder bis 6 Jahren frei
Kinder 6 bis 14 Jahren 0,50 Euro
Kurkarteninhaber frei

Dorfmuseum Kleinwendern
Teilen: