Mountainbike in Bad Alexandersbad

Mountainbike in Bad Alexandersbad im Fichtelgebirge

Fichtelberg - Kösseine - Luisenburg - Fichtelberg

Die Route stammt aus der Broschüre "Mountainbiking Fichtelgebirge" des "Forum Zukunft Oberfranken e.V.". Dort ist sie als "Route 3: Kösseine" geführt.

Kurzbeschreibung:

Länge: 67km

Summe Steigungen: 1825hm

Fichtelberg- Hohe Matze- Tröstau- Kösseine- Luisenburg- Bad Alexandersbad- Kleinwendern- Kössain- Ebnath- Grünberg- Ölbrunn- Babilon- Döberein- Plößberg- Schadersberg- Ahornberg- Poppenberg- Bayreuther Haus- Fichtelberg

Die Tour geht vorwiegend über geschotterte Forstwege. Ab und an (z.B. von der Hohen Matze) bietet sich die Möglichkeit alternativ auch auf einem schmalen Singletrail die Weiterfahrt anzutreten. Klar- man darf das nicht- aber die Gelegenheit gäbe es theoretisch!

Ein Tipp noch zu dieser Tour: Da in manchen Bereichen (so z.B. kurz hinter Kössain) die Beschilderung, vorsichtig gesagt, recht sparsam ist, empfiehlt es sich eine Wanderkarte (z.B. Kompass Blatt 191 "Fichtelgebirge Bayreuth - Marktredwitz") dabei zu haben.

Streckenverlauf:


Vom Automobilmuseum in Fichtelberg geht es auf Forstwegen gemütlich dahin bis man auf eine Teerstrasse trifft. Hier nun nach rechts für ca. 75 m der Strasse folgen und dann wieder nach links ab in den Wald.
Wir halten uns immer auf diesem Forstweg bis nach links ein Anstieg zur Hohen Matze abzweigt.

Weiter auf den Forstwegen bis an einer Abzweigung ein MTB-Schild nach rechts und eines nach links geht. Der rechte Weg ist die kleine Runde, der linke der zur Kösseine- also links. Immer weiter auf dem Forstweg bis die Schilder uns nach rechts auf einen kurzen aber feinen Trail schicken- ja, sowas gibts auch in Oberfranken!

Dieser führt uns direkt nach Tröstau.
Nun geht es weiter nach Fahrenbach und über den Golfplatz immer weiter durch den Tröstauer Forst Richtung Kösseine. Nach einem kurzen Abstecher hoch zur Kösseine, der wunderbaren Aussicht zu Liebe, geht es weiter über die Luisenburg nach Bad Alexandersbad.

Ab hier ist der Weg, vorsichtig ausgedrückt, sparsam ausgeschildert- also aufpassen! Wir fahren entgegen des LKW-Stromes nach rechts weiter über Ebnath und Grünberg, hoch nach Ölbrunn und Babilon. Über Plößberg, Ahornberg und Poppenberg geht es hoch zum Bayreuther Haus.
Von hier ab geht es ohne weitere Anstrengung zurück nach Fichtelberg.








Teilen: